Die täglichen Anforderungen bezüglich Variantenvielfalt, steigender Stückzahlen und geringeren Durchlaufzeiten steigen aufgrund zunehmenden Kostendruck stetig weiter an. Somit werden optimierte Arbeitsabläufe im Produktionsprozess zunehmend erforderlich.

Ziel von hybriden Arbeitssystemen ist es die Vorteile manueller und automatisierter Konzepte zu einer an die Anforderungen angepassten Kombination zu vereinen. Dabei geht es beispielsweise um die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen und Montagevorgängen, die Verkettung von Arbeitsbereichen und die Automatisierung von schweren oder monotonen Arbeitsgängen, hin zu einem flexiblen und zeitoptimierten Gesamtablauf.

+ Funktionsbilder und Konzeptbeispiele mit technischen Details